Food and Beverage Manager 2020

Lesezeit: 5-7 Minuten

Wie wird man F&B Manager, welche Aufgaben gehören zum Alltagsgeschäft und was verdient ein F&B Manager?

Wer kümmert sich eigentlich um die Verpflegung und die Speisekarte im Hotel? Wer ist in Kontakt mit den Lieferanten und prüft die Qualität der Produkte? Und wie schaut es mit neuen Trends oder lokalen Angeboten aus?

 

Bei der Planung eines gastronomischen Angebots wie beispielsweise im Hotel oder bei einem Bankett, müssen zahlreiche Aufgaben und Bereiche bedacht werden. Wer hinter den Aufgaben im Gastronomiebereich steckt und dort die Planung und Organisation übernimmt, verraten wir euch in diesem Artikel.


Was ist ein Food & Beverage Manager?

Die Verantwortung für alle gastronomischen Angebote trägt der Food & Beverage (F&B) Manager bzw. die Food & Beverage Managerin  und ist somit für die täglichen Abläufe in der Gastronomie verantwortlich. Die Planung und Organisation der Getränke, des Essens, des Einkaufes und dem Geschirr liegen alle im Tätigkeitsbereich eines F&B Managers.

 

Ziel dieser Position ist es, die Qualität der Produkte und des Services sicherzustellen und gleichzeitig auch über die Zufriedenheit der Kunden zu wachen. Dabei soll die wirtschaftlich effiziente Leitung des Gastronomie-Bereichs im Vordergrund stehen. Die Tätigkeitsbereiche können sich entweder nur auf grundsätzliche Organisationsaufgaben beziehen oder man kann die eigene Karriere durch weitere Aufgaben im Budget- und Vertriebsbereich vorantreiben.

 


In welchen Arbeitsbereichen befindet sich ein F&B Manager?

Die Arbeitsbereiche eines F&B Managers sind vielfältig und abhängig von der entsendenden Institution. Der F&B Manager kann in folgenden Bereichen eingesetzt werden:

  • Im Restaurant
  • Im Cafe
  • In der Bar
  • Im Etagenservice
  • Beim Bankett (Hochzeiten, Galadinners etc.) 
  • Im Cateringservice

Dabei kommt es immer darauf an, in was für einer Einrichtung die F&B Management Person tätig ist. Arbeitet man beispielsweise in einem Hotel, wird der F&B Manager höchstwahrscheinlich im Restaurant eingesetzt werden. Bei der Beschäftigung in einer Veranstaltungslocation wird man eher im Bankett oder Catering-Service eingesetzt.

 


Was sind die Aufgaben eines F&B Managers?

Die Aufgaben von F&B Managern können je nach Arbeitsvertrag vom Kundengespräch, über die Erstellung der Speisekarte mit dem Küchenchef, bis zum Evaluationsgespräch mit den Kunden reichen. Dabei sind die speziellen Aufgaben entweder in der Jobausschreibung erläutert oder lassen sich individuell nach Interesse eingrenzen und im (Vorstellungs-) Gespräch bestimmen.

Grundaufgaben eines F&B Managers

Zu den alltäglichen Aufgaben von F&B Managern gehört es den ersten Kontakt zu Zulieferern herzustellen, sich Angebote einzuholen und die Preise zu kalkulieren und zu vergleichen. Wie kleinschrittig dieser Aufgabenbereich durchgeführt werden soll, ist vom jeweiligen Geschäftsführer abhängig. Nachdem der Wareneinkauf und die Bestellung getätigt wurden, muss bei der Lieferung auch die Qualität der Produkte und die Richtigkeit der Bestellmenge überprüft werden.

 

Darüber hinaus kümmert sich die Gastronomieleitung auch um das Personal, welches im gastronomischen Bereich tätig ist. Dazu gehören sowohl die Köche und Beiköche, als auch das Servicepersonal, die Barkeeper und auch die Küchenchefs. Besonders mit Letzteren sind die täglichen oder auch wöchentlichen Absprachen zum kulinarischen Angebot von großer Bedeutung. Dabei ist es wichtig, sowohl neue Ideen, als auch aktuelle Trends und saisonale Angebote zu berücksichtigen und in die Planung des Menüs einzubringen. Eine enge Zusammenarbeit zwischen dem F&B Manager und dem Küchenchef sind also erwünscht.

 

Food & Beverage Manager kümmern sich nicht nur um die Beziehungspflege und den Kontakt zu Zulieferern, sondern auch zu Kunden und Gästen. Zufriedenheit steht hier an erster Stelle.

Weitere Aufgabenbereiche von F&B Managern

In manchen Institutionen gehören auch die Budgeterstellung, -überwachung und -kontrolle mit zum Aufgabenfeld von F&B Managern. Der Wareneinsatz muss kontrolliert werden, damit sowohl die Qualität und die Menge der Produkte als auch die Finanzen stimmen. Darüber hinaus soll der F&B Manager versuchen, die Preise für Lebensmittel runterzuhandeln.

 

Ein weiterer Bereich betrifft die Hygiene und Sicherheit im Gastronomiebereich. Besonders in Zeiten von Covid-19 misst man diesem Aspekt eine höhere Bedeutung bei. Clevere Ideen für den Gastronomie-Alltag in der fortwährenden Corona-Krise, findet ihr hier. Somit werden besondere Maßnahmen gegen die Verbreitung des Covid19 Virus getroffen. 

 

Darüber hinaus müssen auch die allgemeinen Hygienevorschriften zur Kühlung, Lagerung und Entsorgung der Lebensmittel eingehalten werden. Welche Lebensmittel und welche Verpackung in welchen Mülleimer kommt, könnt ihr euch auf unserer Übersicht zur richtigen Mülltrennung in Erinnerung rufen. Zudem müssen die HACCP (Hazard Analysis & Critical Control Points) Vorschriften, welche besonders für die Lebensmittelindustrie gelten, eingehalten und regelmäßig vom F&B Manager inspiziert werden.

Spezialaufgabe Trendsetter

Besonders im Bereich Neuerungen, saisonale und besondere Anlässe ist der F&B Manager eine wichtige Kontaktperson. Somit sollen sich F&B Manager über Trends und nachhaltige Produktalternativen, wie zum Beispiel unsere #IAMPLASTICFREE Trinkhalme, informieren. Darüber hinaus bietet es sich an, mit anderen Einrichtungen wie Bars und Hotels auszutauschen und somit neue Ideen zu gewinnen. Besonders empfehlenswert kann dafür auch der Besuch von Messen wie der Internorga oder der Bar Convent Berlin sein. Dort kann man sein Wissen mit anderen Fachexperten austauschen und sich gleichzeitig von neuen smarten Produkten inspirieren lassen.

 

Besonders die Sparte Nachhaltigkeit findet immer mehr Anklang. Viele Gastgewerbe wie Hotels oder auch Bars interessieren sich für nachhaltigere Produkte und wollen eine eigene grüne Revolution anstoßen. Mehr Informationen zur grünen Hotel-Revolution und zur plastikfreien Bar findet ihr auf unserem Blog. Außerdem wird das Gastgewerbe auch von Verboten wie dem für Plastiktüten oder auch von dem kommenden Verbot von Einweg-Plastik beeinträchtigt und muss sich deshalb rechtzeitig mit grünen Alternativen beschäftigen.

 

Auch im Bereich neue Arbeitsformen oder Verbesserung der Teamzufriedenheit lässt sich einiges machen. Besonders in der Gastronomie gehen die Dinge oft hektisch zu und lassen wenig Zeit für ein Teambuilding oder die gegenseitige Vermittlung von Anerkennung. Wie ihr mehr Zufriedenheit bei euren Mitarbeitern generieren könnt und gleichzeitig euren Alltag moderner und offener gestaltet, könnt ihr hier in unserem Beitrag über “New Work in der Gastronomie” nachlesen.

 

Grundaufgaben

  • Kontakt zu Zulieferern
  • Wareneinkauf
  • Preiskalkulation
  • Sicherung von Qualitätsstandarts
  • Personalverantwortung
  • Kundenkontakt
  • Absprache mit Küchenchefs zur Erstellung des gastronomischen Angebots
  • Suche nach Trends/Alternativen Produkten
  • Kontakt zu Zulieferern/Kunden/Gästen pflegen

Weitere Aufgabenbereiche

  • Budgeterstellung
  • Budgetkontrolle
  • Kontrolle Wareneinsatz
  • Verhandlung mit Lieferanten
  • Überwachung Wareneinsatzkosten und Preisänderung
  • Kontrolle der Hygiene und HACCP Vorschriften
  • Überprüfung Allergene-Hinweise

 

Spezialaufgabe

  • Trendsetter im Gastronomiebereich (Austausch, Besuch von Messen etc.)


Mit wem arbeitet ein F&B Manager zusammen?

Die Zusammenarbeit mit dem Küchenchef ist eine Voraussetzung zur Erstellung des kulinarischen Angebotes. Darüber hinaus wird oftmals auch der Maitre (meistens: erster Oberkellner) oder der Sommelier (Fachperson für Wein) mit zur Planung der Speisen herangezogen und um Empfehlungen gebeten. 

 

Auch der jeweilige Bereichsleiter, sowie die Restaurantleiterin oder der Hochzeitsplaner werden manchmal zur Entscheidungsfindung und Organisation der Kulinarik herangezogen. Besonders bei festlichen Veranstaltungen ist dieses von enormer Hilfe.

 

Weitere organisatorische und finanzielle Absprachen müssen mit der Geschäftsführung und dem Finanzberater getroffen werden. Hierbei steht besonders die wirtschaftliche Effizienz im Fokus und muss mit den Ideen und Wünschen des gastronomischen Fachpersonals beschlossen werden.

 


Wie wird man F&B Manager?

Um in Deutschland zum Food & Beverage Manager oder Managerin zu werden, ist eine solide Grundausbildung im Gastronomie- oder Lebensmittelbereich erforderlich. Dabei kann dieses eine Ausbildung zur Hotel- oder Restaurantfachkraft sein oder ein Studium im Lebensmittelbereich (z.B. Ökotrophologie) oder in der Organisation. Zudem helfen Weiterbildungen an Hotelfachschulen zum Hotel- oder Restaurantmeister, um die Chancen auf den F&B Management Job zu steigern.

 

Als F&B Manager sollte man Führungsstärke und Kommunikationstalent haben und sich gleichzeitig geschickt in Verhandlungen und strategischem Denken zeigen. Darüber hinaus helfen eine umfassende Teamfähigkeit und die Liebe zum Planen und Strukturieren. Dieses sind wichtige Fähigkeiten für eine Karriere im F&B Management.

 

Für den Kontakt zu Lieferanten, Kunden und Gästen ist ein sicheres Auftreten und ein gepflegtes Erscheinungsbild notwendig. Ohne diese beiden Eigenschaften wird es einem schwerer fallen, für den F&B Management Job in Erwägung gezogen zu werden. Besonders hier zählt der erste Eindruck beim Bewerbungsgespräch.

 

Wer Spezialkenntnisse oder Erfahrung im Organisationsbereich mitbringt, sich mit Planungs- und Logistik-Softwares auskennt oder eine hohe technische Affinität aufweist, wird sicherlich sehr gute Chancen haben. Auch Erfahrungen im gastronomischen Sektor oder Interesse an Marketing- und Vertriebsthemen sind von Vorteil.

 

Von einer langen Liste an Voraussetzungen in der Stellenbeschreibung eines F&B Managers sollte man sich aber nicht abschrecken lassen. Wichtig ist, dass man motiviert ist neue Dinge zu lernen, das Gastgewerbe voranzubringen und ein grundlegendes Interesse für Lebensmittel mitbringt.

 


Wo kann man als F&B Manager arbeiten?

Ein gastronomisches Angebot wird in vielen Institutionen und Unternehmen angeboten. Dabei verlagern sich je nach Einrichtung auch die Aufgabenschwerpunkte. Hier heißt es: Rechtzeitig informieren und genauestens die Stellenausschreibung von F&B Managern lesen. Folgende Institutionen stehen zur Auswahl im Job eines F&B Managers:

  • Hotel
  • Hotelkette
  • Restaurant
  • Cateringunternehmen
  • Betriebsgastronomie
  • Gemeinschaftsverpflegung
  • Kreuzfahrtschiffe
  • Eventlocations
  • Tourismusbereich
  • Resorts und Feriendörfer
  • Spa- und Wellnesseinrichtungen

Dabei unterstehen F&B Manager entweder dem jeweiligen Manager der Einrichtung wie bspw. dem Hotelmanager oder einer Führungsperson des gastronomischen Bereichs. Nicht selten werden F&B Manager auch zum “Abteilungsleiter” des Bereichs Gastronomie in einem Hotel oder bei einem Event-Planer ernannt und haben somit direkt die Geschäftsführung als vorgesetzte Person.

 


Was verdient ein F&B Manager?

Das  Gehalt eines F&B Managers ist besonders von der Institution und dem Grad der Position abhängig. Teilweise wird auch in Junior F&B Manager und Senior F&B Manager unterteilt. Das heißt also, dass das Gehalt von F&B Managern in Deutschland davon abhängig ist, ob man die gesamte Organisation des Gastronomiebereiches verwaltet oder ob es weitere Restaurant- oder Barleiter gibt. 

 

Als Food & Beverage Manager kann man mit einem Mindestgehalt von 37.000€ rechnen, dabei verdienen die meisten F&B Manager im Durchschnitt 45.000€. Die Arbeitsstelle eines F&B Managers ist größtenteils mit einem Vollzeit-Job besetzt. Bei außerordentlichen Aufgaben, als Senior F&B Manager oder bei der Leitung des gastronomischen Bereichs kann man bis zu 53.000€ bekommen. In diesem Berufsfeld ist zudem etwa alle 3 Jahre eine Gehaltssteigerung zu erwarten, wenn man die Aufgaben zur Zufriedenheit der Geschäftsleitung erfüllt.

 

Zudem gibt es für viele F&B Manager zusätzliche Angebote wie kostenlose Verpflegung, regelmäßige Weiterbildungen und Messebesuche, Sportmöglichkeiten, Unterbringung im eigenen Gastgewerbe und weitere. 

 

Jobangebote und Auschreibungen für F&B Manager findet man in Jobportalen wie beispielsweise Stepstone oder HotelCareer


Was will man mehr?

Das Jobprofil eines F&B Managers ist vielfältig, bietet Abwechslung und immer wieder neue Herausforderungen. Besonders der Aspekt der Weiterbildung und der Karrierechancen macht den Job attraktiv. Zudem bekommen Personen, die im F&B Bereich arbeiten, Einblicke in verschiedenste Bereiche der Gastronomie und lernen gleichzeitig den Alltag im Gastgewerbe kennen.

 

Je nach Interessen und Vorlieben lassen sich die Aufgaben anpassen oder einzelne Schwerpunkte setzen. Sowohl Organisation und Struktur als auch Kreativität und Kommunikation sind im Arbeitsleben von F&B Managern einbezogen. Wir finden, dass das Arbeitsfeld F&B Management viele spannende Tätigkeiten mit sich bringt. Deshalb sind wir gespannt, welche Neuerungen, Menü-Variationen und (nachhaltige) Konzepte es durch Food & Beverage Manager in Zukunft geben wird.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0